Erwachsenensport - esa

Esa steht für Erwachsenensport Schweiz und ist ein auf den Breiten- und Freizeitsport ausgerichtetes Sportförderungsprogramm des Bundes. In Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen (Kantone, Verbände und private Anbieter) strebt esa einen einheitlichen Qualitätsstandard in der Aus- und Weiterbildung von Leitenden an. Im Zentrum steht die fundierte Ausbildung von Leiterpersonen, die mit den unterschiedlichen Erwartungen von Erwachsenen an den Sport kompetent umgehen können. Dadurch sollen optimale Rahmenbedingungen für die sportliche Aktivität im Erwachsenenalter geschaffen werden.

Die Koordination und Steuerung der Ausbildung obliegt dem BASPO, Bundesamt für Sport, in Magglingen, das in erster Linie für die Expertenausbildung besorgt ist. Die Grundausbildung sowie die Weiterbildung der Leiterpersonen übernehmen die Partnerorganisationen. Das BASPO unterstützt das Ausbildungsangebot finanziell mit Subventionen, inhaltlich mit Ausbildungsgrundlagen und strukturell mit einem Ausbildungssystem.

Über die Jahre entwickelte sich eine Zusammenarbeit zwischen dem BASPO und schweizweit 35 Partnerorganisationen in 43 unterschiedlichen Fachdisziplinen. Der BGB Schweiz ist seit 2011 esa-Partner. Das BASPO anerkennt den BGB Schweiz im Programm Erwachsenensport Schweiz esa für die Durchführung folgender Ausbildungskurse:
 

  • Esa-Leiterkurs
  • Esa-Einführungskurs Leiter (verkürzte Ausbildung für Bewegungsfachleute)
  • Esa-Module der Weiterbildung
  • Esa-Expertenausbildung 2. Teil (in Zusammenarbeit mit dem BASPO)

(Im Suchfeld "esa" eingeben)