Jugend+Sport

Die Institution Jugend+Sport, kurz J+S genannt, ist das grösste Sportförderungswerk des Bundes. Es wurde 1972 ins Leben gerufen und ist im Bundesgesetz über die Förderung von Turnen und Sport verankert. Daraus ist ein nationales Förderungswerk für die Jugend entstanden, das weltweit seinesgleichen sucht. J+S besteht aus rund 70 Sportarten und Disziplinen, von B wie Badminton bis W wie Windsurfen. J+S bietet verschiedenste Sportkurse und Lager für Kinder und Jugendliche an, die jährlich rund 800‘000 Fünf- bis Zwanzigjährige besuchen. Die aktuellen Beiträge des Bundes zu Gunsten von J+S liegen bei rund 100 Millionen Franken pro Jahr. J+S lebt von einer engen Partnerschaft zwischen Bund, Kantonen, Sport- und Jugendverbänden.

Der BGB Schweiz ist seit seiner Gründung ein Partnerverband von J+S. Die Partnerschaft bezieht sich auf das Sportfach «Gymnastik und Tanz». Dieses Sportfach ist in sich bereits sehr vielfältig, was den Bedürfnissen der BGB-Mitglieder entgegenkommt. BGB-Aktivmitglieder können ihre Kurse, egal ob es sich dabei um Gymnastik, Hip-Hop oder Klassisches Ballett handelt, bei J+S als Sportangebot anmelden und erhalten pro teilnehmendem Kind eine Bundessubvention, sofern die entsprechenden Richtlinien eingehalten sind. Diese sind zusammengefasst wie folgt:
 

  • Sie sind Mitglied im BGB Schweiz
  • Sie sind anerkannte J+S-Leiterin im Jugendsport und/oder Kindersport
  • Sie halten sich an die unbedingte Weiterbildungspflicht von J+S
  • Sie führen regelmässig stattfindende Kurse mit Kindern und/oder Jugendlichen durch
  • Sie werden von einem J+S-Coach begleitet, der Ihre Kurse bei J+S anmeldet und das Sportangebot nach Abschluss zur Auszahlung bringt.


Der BGB Schweiz unterhält ein breites Coachnetz und unterstützt Sie in allen Fragen rund um Jugend+Sport. Wenden Sie sich an unsere Geschäftsstelle, sie hilft Ihnen gerne weiter.

 

Sie haben noch keine J+S Leiteranerkennung? 
Weitere Informationen finden Sie hier:

(Im Suchfeld J+S eingeben)