Aktuelle Information

Der Bundesrat hat heute, Freitag, 3. Dezember 2021, auf Grund der ernsten epidemiologischen Lage entschieden, die Zertifikats- sowie die Maskenpflicht in allen Innenbereichen auch für sportliche und kulturelle Aktivitäten auszuweiten. Die bestehende Ausnahme für beständige Gruppen unter 30 Personen wird aufgehoben. 

Die Massnahmen sind bis am 24. Januar 2022 befristet. 

Medienmitteilung des Bundesrates vom 6.12.2021

BASPO Breitensport Fragen und Antworten

Antworten auf Fragen, die den Sport betreffen finden Sie auf der Webseite des Bundesamtes für Sport BASPO. Es dauert meist eine Weile, bis die Fragen geklärt sind und die Seite aktualisiert ist.

Regeln im Bewegungsunterricht ab Montag, 6. Dezember


Innenbereich: Bei sportlichen oder kulturellen Aktivitäten in Innenräumen gilt für Personen über 16 Jahre eine Zertifikats- sowie eine Maskenpflicht. Eine Maskenpflicht gilt drinnen neu überall dort, wo eine Zertifikatspflicht gilt – ausser bei privaten Treffen.

Alle öffentlichen Einrichtungen mit Zertifikatspflicht sowie alle Veranstaltungen drinnen und draussen haben die Möglichkeit, den Zutritt auf geimpfte und genesene Personen (2G) zu beschränken und auf eine Maskenpflicht zu verzichten. Geimpfte und genesene Personen sind deutlich weniger ansteckend und nach einer Ansteckung mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit von einem schweren Verlauf oder einer Hospitalisation geschützt. Zu diesem Zweck muss die Prüf-App für die Covid-Zertifikate erweitert werden. Diese Anpassung wird erst per 13. Dezember 2021 zur Verfügung stehen. 

Aussenbereich: Für Personen, die sportliche im Freien ausüben, gibt es keine Einschränkungen. Auf Masken können verzichtet werden, solange der Abstand von 1.5 Meter eingehalten wird.

Contact-Tracing: Die Teilnehmenden müssen dem Organisator bekannt sein. Führen Sie weiterhin Kontaktlisten für das Contact-Tracing. Zudem muss eine wirksame Lüftung vorhanden sein.

Bewegungskurse für Kinder (unter 16 Jahre): Hier gilt keine Zertifikatspflicht. Jedoch sollen die Kontaktdaten der Kinder aufgenommen werden. Für die Maskenpflicht an Schulen sind die Kantone zuständig.

Kontaktsportarten: Kontaktsportarten wie Paartanz oder Partnerakrobatik sind weiterhin erlaubt. Es müssen Masken getragen werden und es gilt eine Zertifikatspflicht mit 3G (geimpft, getestet, genesen).

Tests: Die Gültigkeitsdauer der Antigen-Schnelltests wird von 48 Stunden auf 24 Stunden reduziert – ab dem Zeitpunkt der Probeentnahme. Die kürzere Gültigkeit soll die Aussagekraft der Testresultate erhöhen.

Seit dem 11. Oktober müssen Covid-Tests selber berappt werden. Für BGB-Mitglieder, die eine Weiterbildung aus unserem Programm besuchen, werden Kosten bis CHF 50.- befristet bis Ende Jahr vom Verband übernommen. Mehr dazu unter: Corona-Tests Verband.

Kursgeldrückerstattungen: Nach herrschender Meinung unter Juristen besteht aufgrund der Zertifikatspflicht kein Anspruch von Kursteilnehmern auf einen kostenfreien Rücktritt und somit auch nicht auf Rückerstattung von Kurskosten. Es finden die geltenden AGB Anwendung. Die Zertifikatspflicht ist behördlich angeordnet und liegt daher nicht in Ihrem Verantwortungsbereich. Die vertragliche Leistung wird weiterhin erbracht. Es liegt vielmehr in der alleinigen Entscheidungsgewalt der Kursteilnehmer, ob sie die vereinbarte Leistung beanspruchen wollen oder nicht.


Offizielles Informationsmaterial zum Ausdrucken

Bei Fragen zu Entschädigung, Lohnausfall, Rückzahlung von Kursgeldern, Mietzinsreduktion, Online-Unterricht etc. schauen Sie nach unter “Fragen und Antworten”. Wir haben diverse Informationen und Merkblätter für Sie zusammengestellt.

Informationen zur aktuellen Situation der Pandemie in der Schweiz finden Sie beim Bundesamt für Gesundheit BAG.