Im Bereich Breitensport arbeitet der BGB Schweiz zusammen mit dem Bundesamt für Sport in Magglingen, BASPO. Die Zusammenarbeit steht auf folgenden zwei Stützpfeilern:

Jugend+Sport, kurz J+S genannt, ist ein Förderungswerk des Bundes. Unterstützt werden dabei rund 70 Sportarten, unter anderem auch das Sportfach „Gymnastik + Tanz“. Der Bund schüttet jährlich rund CHF 80 Millionen an J+S-Organisationen aus. Wir unterstützen unsere Aktivmitglieder in der Zusammenarbeit mit J+S und in der Leiteraus- und Fortbildung.

Mit dem Erwachsenensport Schweiz, esa genannt, bietet der Bund seit 2009 ein auf den Breiten- und Freizeitsport ausgerichtetes Sportförderprogramm an. Unterstützt werden die Verbände in der Leiterausbildung und in der Bereitstellung von Fachliteratur zum Thema. Hier erfahren Sie alles über esa.

Weiter unterhält der BGB einen Partnerschaftsvertrag mit PluSport, dem schweizerischen Verband, der sich für das Thema Behindertensport einsetzt. Mehr über die Zusammenarbeit der beiden Verbände und über die Möglichkeit im Behindertensport tätig werden zu können erfahren Sie hier.

Kursleitende variieren ihre Angebote gemäss ihren Weiterbildungen und bieten beispielsweise Geburtsvorbereitungskurse nach speziellen Methoden wie Yoga oder Feldenkrais, oder Geburtsvorbereitung im Wasser, Geburtsbegleitung, Stillberatung, Babymassage, Tragetuchkurs und Kurse rund um die Elternschaft an.

Der BGB Schweiz vertritt die Interessen der Fachpersonen, die sich diesem Fachbereich zuordnen gegenüber Krankenversicherern, Zertifizierungsstellen und weiteren wichtigen Institutionen und Bundesämtern. Sie kommen in den Genuss von direkten Krankenkassenanerkennungen.

Übersicht